1. Germana? Desigur! Germana? Desigur! Das Deutschmobil auf Tour
  2. Flaggen der Mediatoren OSZE, Russland und Ukraine und der Beobachter EU und USA. Gemeinsame Reise der 3+2
  3. Berlin: Reichstag, Plenarsaal des deutschen Bundestages IPS 2017
Germana? Desigur!

Germana? Desigur! Das Deutschmobil auf Tour

"Deutsch? Na klar!" So lautet das Motto der Deutschmobiltour, die die Botschaft in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut Akzente im April und Mai 2016 in Moldau durchführt. Insgesamt besucht das Deutschmobil 30 Schulen im ganzen Land um Schülerinnen und Schüler für die deutsche Sprache zu begeistern.

Flaggen der Mediatoren OSZE, Russland und Ukraine und der Beobachter EU und USA.

Gemeinsame Reise der 3+2

Transnistrienkonflikt - In­ten­sive Bemühungen um Wiederaufnahme der Ver­hand­lungen: Um den Wiedereinstieg in den Verhandlungsprozess zu unterstützen, fand auf Einladung des OSZE-Sonderbeauftragten Meier-Klodt am 05. und 06.04. eine gemeinsame Reise mit den Mediatoren Russland und Ukraine und den Beobachtern USA und EU zu Gesprächen mit Regierungsvertretern in Chişinău und der transnistrischen Führung in Tiraspol statt. Eine solche gemeinsame Reise fand zum ersten Mal seit 2012 statt. Hiermit wurde weiter auf die Konfliktparteien eingewirkt, kleine Schritte zum Vertrauensaufbau zu unternehmen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Der offizielle Verhandlungsprozess ist seit fast zwei Jahren ausgesetzt.

Berlin: Reichstag, Plenarsaal des deutschen Bundestages

IPS 2017

Der Deutsche Bundestag lädt auch 2017 junge Moldauerinnen und Moldauer mit einem Hochschulabschluss nach Berlin ein, um durch die Tätigkeit bei einem deutschen Abgeordneten das deutsche parlamentarische System und politische Entscheidungsprozesse kennenzulernen sowie praktische Erfahrungen im Bereich der parlamentarischen Arbeit zu sammeln.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft am 2. und 9. Mai 2016 geschlossen ist.

Luthergedenkstätten in Wittenberg

Eurocamp 2016 in Sachsen-Anhalt

Europa einmal ganz nah in Sachsen-Anhalt erleben. Mit Jugendlichen aus über 30 anderen Ländern europäische Vielfalt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede ergründen. Seit dem Sommer 1992 ist diese Vision im Eurocamp für drei Wochen Realität geworden. So trafen sich in den letzten 24 Jahren über 2.000 Jugendliche aus den verschiedensten europäischen Regionen zu diesem einzigartigen Sommecamp. In diesem Jahr findet das 25. Eurocamp vom 24. Juli bis 14. August 2016 statt. Dazu lädt die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. wieder 70 junge Menschen aus über 40 europäischen Ländern in die Lutherstadt Wittenberg ein. Bewerbungsschluss: 19. Mai 2016.

Kinder einer PASCH-Schule entdecken die Welt

Forum „Menschen bewegen“ zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit Außenminister Steinmeier

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) spielt in der aktuellen Legislaturperiode eine noch größere Rolle als zuvor.

Erfolgreiche Gründer

Praktikum in Deutschland? CrossCulture Praktika!

Das Programm "CrossCulture Praktika" bietet jungen Berufstätigen und ehrenamtlich Engagierten aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, der Republik Moldau, Ukraine, Russland Praktika in Deutschland an. Neben der beruflichen und fachlichen Weiterbildung gewinnen die Programmteilnehmer einen Überblick über gesellschaftliche und politische Strukturen. Die Praktika werden in folgenden Arbeitsfeldern angeboten: Menschenrechte, Migration & Flüchtlinge; Politische Bildung & Jugendpartizipation; Wissensgesellschaft, Interkultureller Dialog, Mediation & Aussöhnung; Kunst & Kultur; Medien. Zielgruppen sind junge Berufstätige und Engagierte in unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft und Multiplikatoren in Organisationen und Medien. Die Praktikumsdauer beträgt acht Wochen. Die Praktika werden durch ein berufs- bzw. fachspezifisches Rahmenprogramm – unter anderem Workshops, Seminare und Konferenzen – in Deutschland ergänzt. Bewerbungsvoraussetzung sind gute Sprachkenntnisse in Englisch. Bewerbungsfrist: 17. April 2016.

Bundesaußenminister Steinmeier vor Beginn des Rates für Auswärtige Angelegenheiten der Europäischen Union

EU-Außenministertreffen: Ratsschlussfolgerungen Moldau

Beim Rat für Auswärtige Angelegenheiten der Europäischen Union, auch bekannt als EU-Außenministertreffen, standen am 15.02.2016 die Entwicklungen in Weißrussland und Moldau sowie die Konflikte im Mittleren Osten im Mittelpunkt. Lesen Sie hier die Äußerungen von Außenminister Steinmeier nach und sehen Sie sich die Schlussfolgerungen des Rates zur Republik Moldau an.

Energy Transition Dialogue March 2016

Energiewendedialog in Berlin am 17. und 18. März 2016

Die Bundesregierung lädt am 17./18. März zum internationalen Energiewende-Dialog ins Auswärtige Amt. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaftler, Interessenverbände und Zivilgesellschaft.

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zu diesen und vielen weiteren Themen bietet der neue Internetauftritt tatsachen-ueber-deutschland.de Texte, Hintergrund, Bilder, Charts, Filme und viele weitere Module – in 19 Sprachen. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit.  

Botschafterin Ulrike Knotz

Botschafterin Ulrike Knotz

Ulrike Knotz ist seit dem 20.08.2014 Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau.

Anschrift der Botschaft

Str. Alexei Mateevici 82, 2009 Chisinau

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.