1. Staatsminister Roth im Gespräch mit Premierminister Leancă Staatsminister Roth: Deutschland bleibt verlässlicher Partner an der Seite Moldaus
  2. Kamera Schwarz-Rot-Gold
  3. Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing Ministerpräsident Iurie Leanca mit militärischen Ehren in Berlin. Europa und Moldau rücken näher zusammen
Staatsminister Roth im Gespräch mit Premierminister Leancă

Staatsminister Roth: Deutschland bleibt verlässlicher Partner an der Seite Moldaus

Deutschland und die Republik Moldau werden ihre vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit fortsetzen. Dies machte der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt Michael Roth bei seiner Reise in die Hauptstadt Chişinău deutlich. Roth reiste als deutscher Vertreter zum 9. Informellen Ministertreffen der "Group for the European Action of the Republic of Moldova" in das osteuropäische Land.

Kamera

Schwarz-Rot-Gold

Sie sind kreativ und lieben die Fotografie? Dann beteiligen Sie sich an unserem Fotowettbewerb! Das Thema des Wettbewerbs lautet „Schwarz-Rot-Gold“. Wir wünschen uns, dass die eingereichten Bilder die deutschen Nationalfarben schwarz, rot und gold zeigen. Seien Sie erfinderisch und interpretieren Sie das Thema nach Ihren Vorstellungen! Aus allen eingesandten Fotos wählt eine Jury aus Vertretern der Botschaft die Gewinner aus. Die drei besten Motive werden prämiert. Wir freuen uns über die Einsendung von Fotos, Fotomontagen und Fotocollagen!

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing Ministerpräsident Iurie Leanca mit militärischen Ehren in Berlin.

Europa und Moldau rücken näher zusammen

10.07.2014: Zwei Wochen nach der Unterzeichnung des EU-Assoziierungsabkommens hat Bundeskanzlerin Merkel den Ministerpräsidenten der Republik Moldau in Berlin empfangen. Nun ginge es darum, Reformen im Land umsetzen, erklärte Merkel und sicherte ihre Unterstützung zu.

Wichtiger Hinweis

Aus Anlass des Tags der Deutschen Einheit bleiben die Botschaft und die Rechts- und Konsularabteilung am 03. Oktober 2014 (Freitag) geschlossen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Financial Times Deutschland

Ausschreibung Programm "Journalisten International" 2015

Aktuell können Bewerbungen für das Programm "Journalisten International" 2015 eingereicht werden. "Journalisten International" ermöglicht Studentinnen und Studenten aus Belarus, Moldau, Russland, der Ukraine, dem Südkaukasus und Zentralasien einen dreimonatigen Studien- und Praktikumsaufenthalt am Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin. Programmlaufzeit: Juli – September 2015, Bewerbungsschluss ist der 30. November 2014.

Stipendienausschreibungen des DAAD 2015/2016

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Der DAAD ist in der Republik Moldau mit einem Lektorat an der Pädagogischen Universität „Ion Creanga“ vertreten. Hier finden Sie die aktuellen Stipendienausschreibungen für das Studienjahr 2015/2016.

Maueröffnung Brandenburger Tor

25 Jahre Mauerfall

Vor 25 Jahren fiel die Mauer, die Deutschland in Ost und West teilte. Aus diesem Anlass können Sie sich auf den folgenden Seiten zum Thema Mauerfall informieren.

Deutschland ist Weltmeister

Ein Traum wird wahr: Deutschland ist Weltmeister!

Das sagt Botschafter Meyer zum Sieg der deutschen Nationalmannschaft: "Nach diesem spannenden Sieg ist Deutschland sehr stolz auf seine Nationalmannschaft. Ich habe das Finale am Sonntag gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Botschaft beim Public Viewing in Chisinau verfolgt. Die Stimmung war großartig und es war toll zu sehen, wie viele Fans die deutsche Elf in Moldau hat!"

Außenminister Steinmeier und Premierminister Leanca unterzeichnen Abkommen zur Entwicklungszusammenarbeit

Außenminister Steinmeier und moldauischer Premierminister Leancă unterzeichnen Abkommen über Entwicklungszusammenarbeit

Am 10.07.2014 empfing Außenminister Steinmeier den Premierminister der Republik Moldau, Iurie Leancă, im Auswärtigen Amt. Im Mittelpunkt des Treffens standen die Beziehungen Moldaus zu Deutschland un...

Sommerkonzert 2014

Sommerkonzert der Deutschen Botschaft Chişinău

Beim traditionellen Sommerkonzert der Deutschen Botschaft präsentierten das Orchester der Philharmonie „Serghei Lunchevici“ und der Kammerchor des Orgelsaals unter der Direktion von Mihai Agafița dieses Jahr bekannte Werke zu dem Thema „Große Klänge für Europa“.

Absichtserklärung zur Förderung des Deutschunterrichts in der Republik Moldau

Absichtserklärung zur Förderung des Deutschunterrichts in der Republik Moldau

Am 18. Juni 2014 unterzeichneten der moldauische Vize-Bildungsminister Igor Grosu und der deutsche Botschafter Matthias Meyer eine Gemeinsame Absichtserklärung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland und des Nationalen Bildungsministeriums der Republik Moldau über die Förderung von PASCH-Schulen in der Republik Moldau. Ziel dieser Absichtserklärung ist es, den Schülern der beteiligten Schulen durch fachliche, personelle und finanzielle Förderung optimale Lernbedingungen zur Erlangung qualifizierter Abschlüsse im Fach Deutsch als Fremdsprache zu bieten.

Schengenvisum

Schengenvisafreiheit für moldauische Staatsangehörige

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen über die am 28. April 2014 in Kraft getretene Schengenvisafreiheit für moldauische Staatsangehörige.

Botschafterin Ulrike Knotz

Botschafterin Ulrike Knotz

Ulrike Knotz ist seit dem 20.08.2014 Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in der Republik Moldau.

Praktikant/in gesucht!

Personensuche

Lust auf ein paar Wochen Praxiserfahrung in der moldauischen Hauptstadt und Interesse an selbstständigem Arbeiten in verschiedenen Ressorts?

Visabestimmungen

VIS - Visa Information System

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen und viele nützliche Hinweise, die die Visabestimmungen betreffen.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.